Bindegewebs- und Colon-Massage

Bindegewebsmassage nach Dicke

Eine Bindegewebsmassage findet so wie der Name sagt im Bindegewebe statt, die sich grundlegend von der allgemeinen Massage unterscheidet.

Sie wird bei orthopädischen Erkrankungen eingesetzt, bei innere Erkrankungen und auch in der Frauenheilkunde. Auch andere Krankheitsgruppen kann man damit behandeln.

Die Haut lässt sich leicht verschieben und sie enthält viele kleine Blutgefäße sowie Nervenenden.

Diese Nervenenden oder auch -endigungen sind für die Wahrnehmung von Schmerzen verantwortlich sondern sie nehmen auch  den Zug- und Druckreiz wahr.

Die Behandlung wird mit dem Mittelfinger durchgeführt,  in bestimmten Zugrichtungen und in bestimmter Reihenfolge, um die Reaktionsweise des Bindegewebesystem herbeiführt. Diese kann verschiedentlich ausfallen und mit eine gewollt Reaktionen die zur Heilung beiträgt.  Als Nebeneffekt, ist das was man bei anderen Massagen hat. Entspannung, Erleichterung und den Wohltueffekt.

Da die Haut mit vielen Nervenendigungen verknüpft ist und über das vegetative Nervensystem, wirkt die Behandlung auch auf Organe, Muskulatur, Blutgefäße und auf dem Hormonhaushalt.

 

Colon-Massage

Colon ist die Fachbezeichnung für den Dickdarm.

Eine Colon-Massage wird hauptsächlich bei der Trägheit des Dickdarms angewandt um die Peristaltik (die Eigenbewegung des Darms) anzuregen.

Diese Massage wird somit bei Bauchkrämpfen und Verstopfung angewandt, die man von einem Fachmann ausführen lassen sollte.

Der Bauch wird von der Gegend des Blindarms aufwärts, tranzfähr und nach unten zum Sigmar massiert, dann werden leichte Streichungen über den Bauch durchgeführt. Diese Massage ist sehr fließend und wird mit der Atmung des Behandelten kombiniert. Es ist so fließend, das es tänzerisch aussieht. Doch wenn man diese Massage durchführen will, sollte der Behandelte nichts gegessen haben und die Blase sollte geleert sein.

Diese Behandlung ist sehr effektiv und wirkt auch sehr entspannend.

Bei akuten Entzündungen im Bauchraum, sollte man auf diese Behandlungsform verzichten und unverzüglich einen Arzt aufsuchen um ernsthafte Erkrankungen aus zu schließen.